500 Seiten für den nächsten Belgien-Urlaub

500 Seiten für den nächsten Belgien-Urlaub

Hurra – ein neuer großer Belgien-Reiseführer

Ich bin begeistert – denn im Gegensatz zu Recherchen im Internet – wo ich ja den Begriff, den ich suche, kennen muss, um ihn einzutippen… kann ich mich hier einfach nur treiben lassen. Und hier zu blättern, macht Appetit! Über jede Sehenswürdigkeit, die ich kenne, freue ich mich wie ein kleines Kind. Been there, done that… Aber noch besser sind natürlich die Tipps, die auch für mich neu sind. Und davon gibt es jede Menge im aktuellen Baedeker Belgien

BLOGalt_neu_DSC_1552

 

Ein Reiseführer in Buchform? Ja klar! Denn, auch wenn es im Feriendomizil W-lan und alle anderen Möglichkeiten der modernen Technik gibt, so ein Buch ist halt was anderes. Da kann man Post-it’s reinkleben, da kann man blättern, das kann man den ganzen Tag mit sich rumtragen, Ergänzungen eintragen, Visitenkarten von tollen Läden oder Restaurants reinlegen oder oder oder.

Ich finde, mein “alter” – 1914 als “Handbuch für Reisende - Belgien und Holland nebst Luxemburg” erschienen – macht sich im Bücherregal wunderbar neben dem neuen. Letzterer ist 2013 völlig überarbeitet und erweitert in 10. Auflage bei Karl Baedeker erschienen.

Was mir an diesem Exemplar besonders gefällt: Den größten Anteil an den über 500 Seiten hat die Rubrik „Reiseziele von A-Z“. Sind alle Baedekers so? Ich bin begeistert. Da geht es los mit Aalst, Antwerpen, Arlon und weiter über Hasselt, Kortrijk, Leuven bis zu Veurne, Waterloo, Zeebrugge. Klar variiert die Seitenzahl, die einer Stadt hier gewidmet wird. Aber ansonsten ist der Stil unaufgeregt und sehr sympathisch. So kommt man durch über 50 Orte kreuz und quer in Belgien rum und entdeckt so manches bisher übersehene Reiseziel für’s nächste Mal. Denn: Bei jeder Stadt ist en miniature eine Belgienkarte mit einem roten Punkt, damit klar ist, wo wir grade sind und ein Infokasten mit ein paar hilfreichen Adressen von Touristeninfo samt Webauftritt des Ortes bis hin zu einem Restaurant- oder Übernachtungstipp. Im allgemeinen ersten Teil des Buches wird uns Belgien aktuell und knackig vorgestellt: Kunstgeschichte, wichtige Persönlichkeiten, der Kult um Comics, Radfahrer, Mode und ein paar Sätze zur politischen Situation – die Infos sind samt Infografiken gut lesbar aufbereitet, wecken das Interesse ohne den Leser mit zu viel trockenem Stoff zu erschlagen.

 

BLOGPommes Frites

Im Kapitel Essen & Trinken gibt es gleich drei dieser Sonderdoppelseiten, einmal belgische Spezialitäten im allgemeinen, eine nette Infografik über Fritten (s.o.) und dann noch ein Bier-Schwerpunkt, denn Belgien ist das Land mit der vielfältigsten Brauereilandschaft. „Kein anderes Land braut so begeistert so viele unterschiedliche Biere“ – lesen wir auf Seite 102. Allein beim Lesen des Kapitels Essen&Trinken läuft mir das Wasser im Mund zusammen… Für mich ist die belgische Küche, bzw. die Vielfalt die ich dort erleben durfte immer wieder eine Reise wert: Allein in Brüssel gibt es eine Straße mit acht oder neuen indischen Restaurants direkt nebeneinander, und in Brügge waren wir schon essen, wo nur sechs Tische im Gastraum standen. Frittenbuden, Schokolade, Muscheln und eine irre Auswahl an internationalen Speiselokalen…

 

BLOGcoverBaedeker Reisefuehrer

Shoppingadressen finden sich in dem handlichen Buch übrigens auch: die wichtigsten Flohmärkte samt „Öffnungszeiten“ und eine Einführung in die wichtigsten Namen der belgischen bzw. Antwerpener Modeszene. Dann noch eine herausnehmbare Faltkarte, reichlich Pläne und Karten im Textteil, ein Sprachteil mit den wichtigsten Begriffen in deutsch, französisch und flämisch und überhaupt alles, was man an praktischen Infos vom Reiseführerprofi gewöhnt ist – aktuell und übersichtlich.

BLOGSlideshow_alt_neu_quer

Der Reiseführer ist zu einem Ladenpreis von 24,90 € im Buchhandel erhältlich. Der Verlag Karl Baedeker ist mittlerweile Teil von MairDuMont Ostfildern. -siehe hier: www.baedeker.com

Und weil sich das im Blog so gehört: Der Verlag hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Rezension spiegelt allerdings ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Das Cover und die Pommes-Grafik habe ich auch vom Verlag zur Veröffentlichung bekommen. Bitte nicht kopieren!

Leave a Reply